SUP-Lehrgang der Sportjugend Uelzen

 

Am Samstag, den 25.06.2022, veranstaltete die Sportjugend Uelzen einen Lehrgang rund um das „Stand Up Paddling“ (SUP) für Einsteiger auf dem Oldenstädter See.

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Bedingungen konnten die Teilnehmer/-innen die belliebte Sportart auf dem Wasser ausprobieren. Bei der Trendsportart „SUP“ bewegen sich die Sportler auf einer Art Surfbrett stehend mit einem Stechpaddel fort. Um 10 Uhr startete der Lehrgang, in dem das Referenten-Team um Mario Miklis zunächst die verschiedenen Boards, Fortbewegungstechniken und Paddel erklärte. Nach dieser kurzen Einführung ging es auch gleich ab aufs Wasser bzw. auf die SUP-Bretter. Die Teilnehmer/-innen konnten auf verschiedenen Boards ihr Geschick ausprobieren und die richtige Technik erlernen. Hier war insbesondere die Koordination gefragt. Gerade bei den etwas kleineren und somit wackligeren Brettern blieb der eine oder andere Fall ins kühle Nass nicht aus. Bei den hohen Temperaturen eine willkommene Abkühlung. Ob im Sitzen, auf den Knien oder im Stehen, die Teilnehmer/-innen gewöhnten sich zügig an die Bewegung und so konnte auch schnell die erste gemeinsame Runde auf dem Oldenstädter See gedreht werden. Im weiteren Verlauf des Lehrgangs wurden verschiedene SUP-Bretter ausprobiert und den Teilnehmer/-innen zusätzliche koordinative Aufgaben gegeben, sodass der Spaß nicht auf der Strecke blieb. Außerdem gab es Tipps und Anregungen zur Verbesserung der Technik. Das Highlight des Tages bildete das Riesen-SUP, auf dem bis zu 10 Leute gleichzeitig Platz haben. Hier galt es sich mit den anderen abzusprechen und zusammen zu arbeiten, um ein Kentern zu vermeiden.

 

Am Ende gingen die Teilnehmer/-innen mit vielen neuen Anregungen rund um das Stand Up Paddling nach Hause.

 

Der KSB Uelzen bietet allen Mitgliedsvereinen in der Sportregion Lüneburger Land die Möglichkeit zum Ausleihen der Boards, sodass diese Trendsportart auch im Sportverein ausprobiert werden kann.

 

Spieleboxen-to- go gegen Langeweile

Ab sofort verleiht die Sportjugend Lüneburg Spielekisten an Familien für Zuhause. Dafür hat das Team verschiedene Themenkisten gepackt, zwischen denen die Familien auswählen können. Kosten: Fünf Euro. Behalten könnt ihr die Kisten dann für zwei Wochen. Weitere Informationen zur Auswahl der Kisten und zum Auleihformular bekommt ihr hier

J-TEAM – was ist das?

 

J-TEAMs sind das Engagementformat für Jugendliche bis 27 Jahre, die sich im Sport einbringen und ihre Ideen umsetzen wollen: Sie bieten die Möglichkeit, eigene Projekt zu realisiere ohne für mehrere Jahre ein (Ehren-)Amt übernehmen zu müssen.

Die J-TEAM-Mitglieder engagieren sich also, ohne gewählt oder berufen zu sein, auf freiwilliger Basis für einen Verein, einen Verband oder eine Sportjugend, realisieren Projekte und setzen sportpolitische Impulse. Die Teams arbeiten partizipativ, in flexibler und projektorientierter Form: „wer mitmachen will, macht mit“. Die J-TEAMs werden durch eine feste Ansprechperson (Vorstandsmitglied, Sportreferentin, Jugendwart, etc.) begleitet und sind ausdrücklich vom jeweiligen Vorstand gewünscht. Das „J“ steht dabei für Jugend, Junior, Jugendsprecher, etc.

Teams inhaltlich auf zwei Säulen. Eine steht für Projektarbeit, Maßnahmen und Aktionen wie z. B. die jugendgemäße Gestaltung von Meisterschaften, ein Ehrenamtsfest oder die Organisation eines Kindersportwochenendes. Die zweite Säule steht für sportpolitische Impulse, Interessenvertretung und Verantwortungsübernahme in der Organisation. Weitere Infos rund um die Initiative 100+x sj J-TEAMs für Niedersachsen gibt es in einer Präsentation auf der Homepage des KSB Uelzen oder auf der Geschäftsstelle.

Eine Informationspräsentation der Sportjugend Niedersachsen